KAJÜTE – KOLUMBIEN

INTENSIV BEERIG

Kräftiger Körper, fruchtig süß, cremig

GESCHMACKSNOTEN:

Süsse dunkle Beeren, Karamell & Vanille

 

HERKUNFT: La Mesa // FARM: La Palma & El Tucán

PRODUZENT: Alirio Perilla 

VARIETÄT: Castillo // AUFBEREITUNG: mixed fermentation

CUPPING PUNKTE: 88 // ANBAUHÖHEN: 1800m

ERNTE: 2020

Artikelnummer: 15 Kategorie:

7,50 60,50 

Auswahl zurücksetzen

FILTERKAFFEE KAJÜTE

Süsse dunkle Beeren, Karamell, Vanille

Ein Ort, der direkt am Leuchtturm in Blankenese nicht weg zu denken ist: die Kajüte SB12!

Hier trifft man sich, besonders gerne natürlich, wenn die Sonne scheint, um auf Holzbänken im Sand zu sitzen, ein leckeres Fischbrötchen zu essen, ein kühles Getränk zu sich zu nehmen und den vorbeifahrenden Schiffen zuzuschauen. Seit Dekaden ein, wenn nicht sogar der Treffpunkt am Wasser in Blankenese überhaupt.

Unser Rohkaffee wurde von der für ihren Fokus auf besondere Aufbereitungstechniken spezialisierte Farm „La Palma & El Tucán“ aus Cundinamarca verarbeitet. Der Rohkaffee selbst stammt aus dem sogenannten „Neighbors & Crops“ Program, welches von La Palma & El Tucán (kurz: LPET) ins Leben gerufen wurde, um den umliegenden Kleinproduzenten Zugang zu dem Spezialitäten Kaffee Segment zu ermöglichen. LPET kauft den Rohkaffee unter strengen Qualitätsansprüchen bei den vielen Kleinproduzenten, welche sich im Umkreis von LPET befinden.

Farmer, die Partner des Neighbors & Crops Programms sind, erhalten gegenüber dem landesüblichen Mittel bis zu 50% mehr Geld für ihren Rohkaffee! Darüber hinaus werden die Farmer & ihre Mitarbeiter mit den neusten Verarbeitungsmethoden auf der Farm von LPET vertraut gemacht und geschult, wie sie ihre Qualität beim Pflücken oder auch beim pflanzen & der Pflege der Kaffeepflanzen stetig verbessern können.

Unser Lot ist ein „Castillo“, welcher durch eine besondere Methode weiter verarbeitet wurde: einer sogenannten „mixed fermentation“

Dieser Prozess umfasst eine Kombination von Abläufen, die bei der Verarbeitung von Milchsäure und Essigsäure zu finden sind. Zu Beginn durchlaufen alle handsortierten Kirschen eine kurze Vorfermentationsphase. Ähnlich wie bei der anaeroben Verarbeitung werden die Kaffeekirschen in luftdichte Gärtanks mit begrenztem Sauerstoffgehalt gegeben. Sobald sie aus den Tanks entfernt wurden, durchlaufen sie drei Stufen der Qualitätskontrolle, bevor die Haut der Kirschen von einem sogenannten „Depulper“ entfernt wird. Aus dem Depulper werden die Bohnen in Gärtanks ruhen gelassen und dabei in regelmässigen Abständen einige Male gerührt. Sobald der Prozess abgeschlossen ist, werden die Bohnen auf afrikanischen „drying beds“ über mehrere Wochen unter freiem Himmel getrocknet.

Durch diese spezielle Aufbereitungsmethode erhält dieser Kaffee (s)einen charakteristischen fruchtig-süßen Geschmack nach dunklen Beeren, Karamell und Vanille.

Enjoy!

Zusätzliche Information

Gewicht n.a.